Dienstag, 31 Januar 2023

 

Am 3.Spieltag der Verbandsliga hattes es die Kegler der SG Celle mit dem Tabellenführer der Spielgemeinschaft Hameln/Springe zu tun. Die Kegelbahn in Delmenhorst ist bei allen Teilnehmern seit Jahren gefürchtet.

Für die Celler ging es gleich unglücklich los. Florian Cammann konnte lediglich 847 Holz erzielen, während Tim Schütte 874 Holz erreichte. Jedoch gelang es dem Gegner, hier bereits mit 884 Holz und 875 Holz einen deutlichen Vorsprung herauszuspielen. Die Mittelpartie mit Stefan Schütte und Frank Hensel erzielten 882 und 866 Holz, der Rückstand konnte nur gering reduziert werden und betrug weiterhin 30 Holz. Es lag also an Torsten Hensel, hier das Blatt noch zu wenden. Er erspielte mit 890 Holz das Höchstergebnis, konnte seinen Gegner deutlich beherrschen, aber zum Sieg reichte es mit 4359: 4368 Holz dann doch nicht mehr. Auch in der Einzelwertung verloren die Celler denkbar knapp mit 27:29 Punkten, somit 0:3 aus Celler Sicht.

Die Nachmittagspartie gegen die Mannschaft aus Goslar ist aufgrund Nichtantritt mit 3:0 und 40:0 in den Einzelergebnissen für die Celler gewertet worden.  Damit belegen die sie zur Saisonhälfte mit 15:3 Punkten Platz 2 hinter den verlustpunktfreien Sportkameraden von Hameln/Springe. In den verbleibenden 5 Spielen haben die SG Celle überwiegend leichtere Kämpfe zu erwarten, da sie auf die Tabellenplätze 10-12 treffen.

Wir benutzen Cookies zum Betreiben unserer Webseite. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.